FAQ:


 

 Was ihr euch so alles fragen könntet...

 

 

Wie kommt die Radlretterei an die ganzen Räder?

 

Die Räder, die ihr bei uns kaufen könnt, sind meist alt und kaputt, wenn sie bei uns ankommen.

Damit diese nicht weiter verrosten oder gar verschrottet werden, werden sie uns gespendet.

Man kann uns über Facebook oder den Kontakt auf unserer Homepage anschreiben.

Alternativ ruft man uns einfach an oder schickt eine SMS.

Wir holen die Räder auf Anfrage ab oder sie werden uns gebracht (nach Terminabsprache),

Beide Parteien unterschreiben hier einen Schenkungsvertrag – so sind beide Seiten auf der rechtlich sicheren Seite.

 Manchmal stecken wir auch unseren Flyer an Fahrräder welche ungenutzt, ungeliebt oder heimatlos aussehen,

wenn wir unterwegs welche entdecken. So kann uns der Besitzer kontaktieren, sofern sein Rad abzugeben ist.

 

Und woher kommen all die Ersatzteile, Werkzeuge, Farben,

mit denen die Räder gerichtet werden, wenn ihr nichts neu kauft?

 

Das ist eine gute und wichtige Frage.

Nachhaltigkeit finden wir enorm wichtig, deswegen wollen wir nichts neu kaufen,

sondern gebraucht (und selbstverständlich intakt) verwerten gemäß der Devise 'aus alt mach neu'.

Die meisten Ersatzteile entnehmen wir den Radkandidaten, die auch wir nicht mehr zum Leben erwecken vermögen.

Sie sind aber nicht umsonst dahingeschieden, denn sie sind wertvolle Organspender, die unseren Unikaten diverse Transplantationen ermöglichen. Von Sattel bis zur kleinsten Schraube – alles schon dabei gewesen.

 

Auch hier gilt:

Wir bauen auf eure Mitarbeit.

Holt die verstaubten Radlutensilien aus dem Keller, wir holen sie auch gern bei euch ab,

sofern ihr mit dem Werkstattradl zu erreichen seid.

Es gibt allerdings ein paar Dinge, die wir nicht herbeizaubern können. Flickzeug beispielsweise ist unabdingbar.

Ebenso Fahrradschläuche, Schlösser und Farbe. Rostlöser und Kettenöl sind auch solche Kandidaten...

Wir sind noch dabei, Restfarben, Sprays und Rostlöser aus der Dose zu verwerten. Allerdings ist es uns ein riesiges Anliegen, diese Mittel langfristig auf ökologische und vielleicht sogar selbstgemachte Hausmittel zu beschränken.

Vorschläge sind auch hier jederzeit sehr willkommen!

 

Ist die Radlretterei auch eine Radlrichterei?

Kann ich also mein Rad zum Richten abgeben?

 

Nein. Wir sind keine Werkstatt, dazu fehlt uns der Meistertitel.

Deshalb richten wir in unserer Freizeit derzeit nur die Räder, die uns gespendet werden.

 

Kann ich mein kaputtes Rad gegen eins von der Radlretterei tauschen?

 

Leider nein. Die Räder, die wir auf unserer Homepage anbieten, wurden uns zum Zwecke des Herrichtens und Wiederverkaufs überlassen, damit wir vom Erlös die versprochenen 20% an ein soziales oder Crowdfunding-Projekt spenden. Ein Tausch ist hier nicht vorgesehen und wäre für alle Betroffenen unfair. Wir freuen uns aber, wenn du uns dein Rad überlässt und dir ein hergerichtetes, individuell gestaltetes Rad von uns mitnimmst.

Für Vorschläge bzgl. nachhaltige, soziale Projekte sind wir generell offen, du kannst also gerne mitbestimmen!

 

Kann ich mal in der Radlretterei vorbeikommen?

 

Grundsätzlich gerne!

Derzeit haben wir noch keine Räumlichkeiten für eine vorzeigbare Radlretterei. Wir arbeiten mit Hochdruck dran.

Wer ein Rad abgeben oder kaufen möchte, setzt sich bitte mit uns in Verbindung, da wir NICHT ständig in der Werkstatt sind. Wir drehen schließlich auch die Retter-Runden, holen Spenden ab oder leben einfach.... ;)

Am besten ruft ihr vorher an und wir machen einen Termin aus.

 

Wie kaufe ich denn nun ein Radl?

 

Du schreibst uns, rufst uns oder schickst uns eine SMS – so startet erst mal der Kontakt und wir reservieren dir das Rad deiner Begierde und machen einen Termin zur Besichtigung aus. Gern kannst du im Hof eine Runde drehen und dein Radl in Spe beschnuppern. Stimmt die Chemie, zahlst du bar, erhältst je nach Wunsch eine Rechnung oder eine Quittung von uns und fährst glücklich von Dannen.

 

Mein Rad ist total hinüber. Wollt ihr so eins wirklich haben?

 

Unbedingt.
Kein Rad ist wertloser Schrott und falls wir seinen Spirit wirklich nicht mehr wecken können, werden ihm einige andere Räder dankend seine noch funktionsfähigen Teile abnehmen. So lebt dein Radl zwar nicht mehr selbst, aber dafür in vielen anderen Rädern der Stadt weiter.

 

Wichtig:

 

Unsere Fahrräder haben  Geschichte, haben Charakter und sehr viel Charme.

Wir legen Wert auf Einzigartigkeit, den Wertstoffkreislauf und das man sich mit seinem Radl gut fühlt.

Da wir KEINE klassische und ausgebildete Reparaturwerkstatt sind, haben unsere Räder nach unserer Aufwertung

manchmal bald wieder kleine Macken, genauso wie wir Menschen eben auch.

Wer also von uns ein liebevoll aufgewertetes Radl ersteht, sollte sich darüber im Klaren sein, dass ab und zu der geliebte Drahtesel selbst-beschraubt und gepflegt werden muss, vor allem wenn das Radl einem Standplatz unter freiem Himmel frönt. Wir können keinerlei Gewährleistung/Garantie anbieten, tun aber unser Bestes, dass man eine viel Freude an und mit seinem "neuen" Radl hat.