SKATEPARKS MÜNCHEN:


Hier findet ihr eine Übersicht von allen Plätzen, Spots und Skateparks in München.

München hat zwar ein paar Skateplätze, doch sind diese entweder viel zu klein

oder in einem kaum fahrbaren und unglaublich schlechten Zustand.

Hier auf dieser Seite, eine kleine Liste wo die Plätze zu finden sind und was dich dort erwartet.

 

Falls du nen Skateplatz/Park oder Spot kennst der nicht auf der Liste ist, bitte teile ihn uns mit.

Zudem haben wir hier eine praktische Straßenkarte, auf welcher alles Skateplätze eingetragen sind:


Skateplatz Georg-Freundorfer-Platz:

 

Zu erreichen mit der U 5/U4 bis Schwanthalerhöhe oder mit den Bussen 53/134/153

Der vordere Teil ist für Skater mittlerweile leider verboten. Auf dem hinteren Teil befindet sich neben Tischtennisplatten, einem Fuss- und Basketballplatz ein kleiner feiner Flat-spot. Dort gibt es ein paar sehr flache Rails und relativ guten Boden. Nur im Herbst sollte man an manchen Tagen einen Besen mitbringen, da der Platz von Bäumen umgeben ist.

Und trotz Spielplatz umme Ecke, gibt es dort nur sehr wenige Schaulustige.

 

Fazit: Für Freestyle oder Flat-Skater sehr gut geeignet.


Skate-Park Feierwerk:

 

Zu erreichen mit dem Bus 62 - oder über den Heimeran Platz U4/U5 und dann mit dem Board oder zu Fuß.

Ein recht kleiner Skatepark für Street-Skater. Der Boden ist gut und dadurch das die Minirampe dort abgebaut wurde, bietet der Platz auch eine kleine Fläche zum Freestyle-Skaten. Für Anfänger nur bedingt geeignet und bei gutem Wetter kann es recht voll werden.

Gegenüber der Hansastrasse gibt es für den Hunger noch eine Pizzaria.

 

Fazit: Für Street-Skater und Freestyle-Skater gut geeignet.


Skate-Park Kieferngarten:

 

Die Sachen die dort stehen wären fein..vor allem für Leute die fahren können..und wenn der Park größer wäre..!

Zu erreichen mit der U6 oder mit dem Bus 140/170/171/178/180

Direkt beim Euro-Industriegebiet.

 

Fazit: Spart euch den Weg dorthin !!!

Der Boden ist zum Skateboarden viel zu schlecht. Für Biker ist der Park jedoch sehr gut geeignet.


Hirschgarten 1 - alter Spot:

 

Mitten im Hirschgarten ist ein alter verwahrloster Skateplatz..ganz nett, auch für Anfänger..zu erreichen mit dem Radl, Skateboard..oder mit der S-Bahn bis Hirschgarten und dann zu Fuß. Tram 16 bis Steubenplatz geht auch.

 

Fazit: Ganz nett für Street-Skater und Anfänger..doch der Boden ist eine Zumutung und ziemlich schlecht..!

Eine Fahrt dorthin lohnt sich nicht.


Hirschgarten 2 - Bowl/Pool:

 

Etwas für die Pool und Bowl- Sakteboarder.

Und nichts für Anfänger..zu erreichen mit dem Radl, Skateboard oder mit der S-Bahn bis Hirschgarten und dann zu Fuß. Tram 16 bis Steubenplatz geht auch.

 

Fazit: Da es ziemlich klein und eng ist, ist es nur etwas für geübte Bowl-Fahrer und unserer Meinung nach ein recht überflüssiges Bauwerk hier in München. Sofern man nicht geübt im Bowl- oder Pool fahren ist, ist ein Besuch dorthin nicht lohnenswert.


Skate-Park Fasanerie:

 

Zu erreichen mit der S-Bahn bis Fasanerie und dann weiter mit dem Board oder zu Fuß.

Der Park ist sehr eng und alles sehr steil und unvorteilhaft ver/gebaut.

Im Sommer ganz nett, da direkt daneben der See ist..Aber: Der Bowl/Pool ist nur etwas für Könner und der Street-Teil des Parks..Naja..

 

Fazit: Der Park ist Mau und der Weg ist weit..nutzt sie lieber anders eure quality-Zeit..

Skate-Spot T-Wiese:

 

Zu erreichen mit der U4/U5

Auf der Theresienwiese, Bavaria im Rücken, mittig, rechte Seite, haben wir einen unserer Lieblings-Spots der vergangenen Jahre.

Der Boden ist ganz in Ordnung und hat man sehr viel freie Fläche zum Flat- oder Freestyle fahren.

Im Sommer ideal lange Sessions, Picknicken/Grillen, sich austauschen

und gemeinsam Spaß haben.

Dort finden auch ab und an Kurse von uns statt und vor allem unsere offenen "Familien-Skate-Treffs"

 

Fazit: Für Freestyle, Longboard, Slalom, oder Flat-Skater gut geeignet.


Skate-Park Theresienwiese:

 

Zu erreichen mit der U4/U5 - Der kleine Park befindet sich im hinteren Teil der Theresienwiese, U-Bahn im Rücken, auf der re. Seite. Ein trauriger Schandfleck der Münchner Skateszene. Der Park war ursprünglich anders geplant und entworfen, zudem gab es Unsummen an Geldern für den Park. Heraus kam nicht einmal annähernd das was ursprünglich geplant war und die Gelder versickerten in anderer Leute Taschen..und damit sind nicht in die Taschen der Bauunternehmer oder Politiker gemeint..

Geplant waren butterweiche Mamor-Curbs, zweifarbiger Beton, rostfreie Stahl-Rails und eine große Bank über den Seitenhang der T-Wiese und vieles mehr..

 

Fazit: Für Street-Skater ganz gut geeignet. Doch als Anfänger sollte man schon recht früh dort sein. Besonders bei gutem Wetter kann es dort recht voll werden.


Skate-Park Wacker:

 

Netter Park, vor allem für Leute die fahren können und der Boden ist auch sehr gut.

Zu erreichen über den Harras- Plinganserstrasse, Ecke Sylvensteinstr. gegenüber in den Park rein, Berg runter, auf der li. Seite ganz hinten..

 

Fazit: Für Street-Skater ganz gut geeignet. Doch ist der Park viel zu klein und vor allem viel zu voll..macht keinen Spaß, vor allem wenn man noch nicht so gut fahren kann.


Skate-Platz Mangfallplatz:

 

Zu erreichen mit der U-Bahn bis Mangfallplatz. oder mit dem Bus 139/220

 

Schandfleck Nummer 3 in München.

Allerdings nicht wegen der Gelder, sondern weil vor gefühlt hundert Jahren das letzte Mal etwas am Platz gemacht wurde. Der Platz ist eine Zumutung und nicht fahrbar. Boden extrem schlecht und die Rampen gefährlich.

Wird hier nur mit aufgezählt, da schon viele Leute sich die Mühe gemacht haben und den Weg auf sich genommen haben dort evtl ein wenig zu skaten...

 

Fazit: Spart euch bitte den Weg, es ist vergeudete Lebenszeit.


Skate-Platz Pullach:

 

Dorthin gelangt ihr mit der S-Bahn..direkt auf dem dortigen Sportgelände. Ein paar Holzrampen. Steil, hoch, marode..Boden auch sehr rau und schlecht.

 

Fazit: Spart euch den Weg und die Enttäuschung.


Skate-Platz Olympiapark:

 

Zu erreichen mit den U-Bahnen, doch wird auch dieser Platz nur aufgenommen, damit ihr nicht enttäuscht seid. Schlechter Boden, schlechte Obstacles..

 

Fazit: Spart euch den Weg und die Enttäuschung.

Skate-Spot "Tunnel" Schwanthalerhöhe:

 

Zu erreichen mit der U 5/U4 bis Schwanthalerhöhe oder mit den Bussen 53/134/153

Ein Tunnel in der Obergeschossebene der U-Bahnstation Schwanthalerhöhe. Von der Stadt kommend hinten einsteigen und einfach die Rolltreppe hoch.

Wenn es mal regnet oder Winter ist, genau der richtige Spot zum Flat- oder Freestyle Skaten.

Doch VORSICHT: leider ist es dort verboten zu fahren und die Bahnpolizei kann ab und an mal kommen. Aber mittlerweile kommen sie nur noch sehr selten, wenn ihnen langweilig ist..und die dortigen Kameras sind alle nicht an.

 

Fazit: Für Freestyle oder Flat-Skater sehr gut geeignet.


Skate-Platz Ackermann:

 

Zu erreichen Tram 12 oder Bus 53/59

 

Ein Street-Skate-Spot für Könner und nichts für Anfänger. Dafür ist er auch zu klein. Boden ist gut.

 

Fazit: Nur für Street-Skater.

Ein weiterer Schandfleck der Münchner Skateszene. Hohe Gelder flossen rein..willst du dort Skaten, lass es sein..Auch hier versickerten die Gelder in anderer Leute Taschen..und damit sind auch in diesem Fall nicht in die Taschen der Bauunternehmer oder Politiker gemeint..


Unterführung Maximilianstr./Ecke Thomas- Wimmer-Ring:

 

Eine kleiner Unterführungs-Spot..wenn es mal regnet oder Winter ist. Recht klein und eng..doch hat man vor allem Abends seine Ruhe. Genau der richtige Spot zum Flat- oder Freestyle Skaten. Nur Vorsicht: Dort gibt es ein paar Glasscheiben.

Zu erreichen mit der U-Bahn bis Odeonsplatz und dann mit dem Board oder zu Fuß. Oder mit der Tram 19 / 21

bis Maxmonument.

 

Fazit: Wenn man allein sein und ein wenig Ruhe möchte genau das Richtige. für Freestyle-Skater oder ein wenig Flat ganz gut geeignet.


Skate-Spot "Oper":

 

Zu erreichen über den Odeonsplatz U4/U5/U3/U6 oder den Marienplatz, ebenfalls S- und U-Bahn Anschlüsse.

Ein lustiger und aufregender Platz zum Flat- und Freestyle Skateboarden. Aufregend daher, da dort ein Parkhaus ist und man aufpassen muss nicht von Autos oder Touri-Bussen plattgefahren zu werden.

Boden ist ganz gut, nur gibt es vor allem bei gutem Wetter immer viel Publikum.

 

Fazit: Ein spaßiger Platz mit vielen tollen Erinnerungen. Abends auch gut zum Picknicken, Bierchen trinken oder sogar Grillen.


Skate-Platz Postwiese:

 

U-, S- und Trambahn oder Bus, bis Ostbahnhof.

Kleiner netter Street-Skate-Park.

Für Anfänger auch ganz gut.

Allerdings müssen die sehr Früh aufstehen, da der Platz sehr schnell sehr voll ist und dann das Skaten keinen Spaß mehr macht.

 

Fazit: Boden gut und der Platz ganz lustig - aber nichts für alleine-gern-Fahrer. Sehr voll und sehr viel Publikum.




Mehr folgt bald. . . .

Falls du nen Skateplatz/Park oder Spot kennst der nicht auf der Liste ist, bitte teile ihn uns mit.